Zur CORONA-Situation - Schutzmaßnahmen auf der Sternwarte

Hygiene- und Infektionsschutzkonzept

der Astronomie-Werkstatt "Sterne ohne Grenzen"

(Version vom 29.11.2021)

 

STERNENWANDERUNGEN UND CORONA-VIRUS-SITUATION

 

----------------------------------------------

 

Hygiene & infection protection concept

of the Astronomy-Workshop "Stars without Limits"

(Version from November 29th, 2021)

 

STARRY WALKS AND CORONA VIRUS SITUATION

 

- English version at the bottom -

Deutschsprachige Version

Die CORONA-Regeln für einen Besuch auf der Sternwarte und/oder einer Veranstaltung der Astronomie-Werkstatt "Sterne ohne Grenzen" sind aktualiert worden.

Ab Montag, 29.11.2021 gelten für einen Besuch der Sternwarte und/oder für die Teilnahme an einer Veranstaltung folgende Corona-Schutzmaßnahmen:

 

Die Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO) vom 11.01.2022 in der ab dem 16.01.2022 gültigen Fassung schreibt zwingend die "2G Regel" vor. Das heißt, dass alle Teilnehmer:innen der Veranstaltungen entweder "vollständig geimpft" oder "genesen" sein müssen. Dies gilt  auch für Veranstaltungen im Freien! 

 

Über die "2G"-Regel hinaus lege ich für alle Teilnehmer:innen verbindlich fest:

  • das Tragen einer FFP2-Maske
  • das Einhalten von 2 m Abstand zu anderen Hausständen
  • der Nachweis eines tagesaktuellen Antigen-Test einer anerkannten Testststelle. Ein Selbsttest gilt nicht!
  • "2G" und Test müssen digital oder als lesbares Zertifikat in Papierform mit QR-Code vor Ort nachgewiesen werden.
  • Die Identität der Teilnehmer:innen muss mit einen gültigen Personalausweis oder Reisepass nachgewiesen werden.
  • Die Gültigkeit der Zertifikate sowie die Identität wird zu Beginn der Veranstaltung überprüft und festgestellt. Ansonsten muss ich Sie leider von der Teilnahme ausschließen.

 

Ich werde die CORONA-Entwicklung aufmerksam verfolgen und ggfls. Veranstaltungen corona-bedingt absagen. Über solch eine Absage würde ich Sie natürlich so früh wie möglich informieren.

 

Ich selbst bin Risiko-Patient, bin dreifach geimpft, nehme täglich einen Antigen-Test vor und trage - wo sinnvoll oder vorgeschrieben - eine FFP2-Maske. Für meine eigene Gesundheit und zur Vermeidung von Ansteckungen meiner Mitmenschen.

 

Harald Bardenhagen                    ---  06:30 Uhr  ---                      29.11.2021

English Version

The CORONA rules for the observatory are currently being revised.

From Monday, November 29th, 2021 the following will apply:

 

The regulation for protection against new infections with the coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung - CoronaSchVO) of August 17, 2021 in the version valid from November 24, 2021 prescribes the "2G rule". This means that all participants in the star walks must be either "fully vaccinated" or "recovered". This also applies to outdoor events! I studied the regulation for several hours and phoned the NRW Ministry of Health and received confirmation of this.

 

In addition, I will stipulate bindingly:

  • wearing an FFP2 mask
  • maintaining a distance of 2 m from other household items
  • evidence of a daily antigen test from a certified test center (a self-test does not apply)
  • 2G and test must be proven digitally or as a readable certificate (QR code).
  • The identity must be proven with a valid identity card or passport.
  • The validity of the certificates and the identity will be checked and determined at the beginning of the event. If one failes you can not take part. Sorry!

 

Nevertheless, I will continue to follow the CORONSA development attentively and if necessary - with a view to the health of all of us - I will pull an "emergency brake"  - even if politicians do not see themselves in a position to do so.

 

Harald Bardenhagen --- 4:00 p.m. --- November 28, 2021