Nachhaltiger Astrotourismus in der Sternenregion Eifel

Eifel bei Nacht, Nordeifel Tourismus: Der Nationalpark Eifel gehört zu den ganz wenigen Orten in Deutschland, an denen noch die volle Pracht des nächtlichen Sternenhimmels zu bestaunen ist. Dies nutzt die Region touristisch, um insbesondere auch eine neue, jüngere Zielgruppe anzusprechen. Rund um die Himmelsbeobachtung der Astronomie-Werkstatt „Sterne ohne Grenzen“ auf dem Gelände des Internationalen Platzes Vogelsang IP wurden dafür verschiedene buchbare Tages- oder Kurzurlaubsangebote entwickelt. Mit der touristischen Inszenierung der Nacht in der Natur will die Region ihre Ausrichtung als nachhaltige Destination festigen. www.nordeifel-tourismus.de

 

Der Sternenpark Nationalpark Eifel und die Sternenregion Eifel sind nachhaltige Schutzgebiete für natürliche Nachtlandschaften und ermöglichen das Naturerlebnis eines sternenreichen Nachthimmels.

 

Die astrotouristischen Angebote vermeiden einen schädigenden Eingriff in die Natur und schonen somit die natürlichen Ressourcen.

 

Die Region vermeidet aktiv Lichtverschmutzung mit dem Ziel der Steigerung des Wohlbehagens und der Gesundheit, Erhaltung der Artenvielfalt und des ungestörten, nächtlichen Naturerlebnisses.

 

Für ca. 20 Millionen Bürger aus Lüttich, Aachen, Ruhrgebiet, Köln, Bonn, Koblenz und Trier ist eine sternenklarer Nachthimmel bei einer zweistündigen Anfahrt erreichbar.

 

Die Angebote sind in der Regeln mit öffentlichen Nahverkehrsmitteln erreichbar, teilweise unter Nutzung von Taxi-Diensten.

 

Durch Aufklärung und das Naturerlebnis Sternenhimmel erkennen Besucher den Wert der Dunkelheit und lernen die Möglichkeiten zur Vermeidung von Lichtverschmutzung kennen.

 

Durch ausgewiesene Beobachtungsplätze sowie der Nutzung des Sternwartengeländes wird nachhaltige Besucherlenkung ermöglicht und Achtsamkeit praktiziert.